Buchtipp
Archive
Kategorien

Archiv für die Kategorie „Tipps“

Gerhard Czermak: Problemfall Religion: Ein Kompendium der Religions- und KirchenkritikProblemfall Religion: Ein Kompendium der Religions- und Kirchenkritik

Wenn Religion zum Problem wird: Skandale um maßlose Verschwendung oder sexuellen Missbrauch, unzeitgemäße Einstellungen zur Rolle der Frau, Verhütung oder Homosexualität, beschämende Positionierung im Nationalsozialismus und anderen faschistoiden Diktaturen die Kirchen stecken tief in der Krise. Die ununterbrochene Kette gravierender Desaster macht es unmöglich, das angebliche überstrahlende Gute zu sehen. Gerhard Czermak geht mit dem Problemfall Religion hart ins Gericht: Seine Anklage gegen insbesondere die christlichen Kirchen ist so breit aufgestellt wie bestürzend konkret untermauert. Dabei wirbelt er nicht bloß Staub aus längst vergangenen Zeiten auf, sondern bringt auch aktuelle Fakten ans Licht, die selbst Gläubigen noch gänzlich unbekannt sein dürften. Aber wen wundert das schon die Kirchen leben eben von der Unkenntnis ihrer Anhänger.

Bei „Nics Bloghaus“ findet sich eine ausführliche Rezension.

Mehr zum Autor, Dr. Gerhard Czermak, bei der Giordano-Bruno-Stiftung.

Mein erster Eindruck vom Buch, nachdem ich ca. ein Drittel gelesen habe: Sehr informativ, übersichtlich strukturiert und gut zu lesen! Kaufempfehlung! 🙂

Carsten FrerkAm 11. Februar 2014 um 20 Uhr lädt das Linke Forum Paderborn in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung NRW in die Cafeteria der Kulturwerkstatt Paderborn zum Vortrag mit anschließender Diskussion mit Dr. Carsten Frerk ein: „Violettbuch Kirchenfinanzen: Wie der Staat die Kirchen finanziert“

Carsten Frerk ist der Fachmann auf dem Gebiet Kirchenfinanzen und staatliche Alimentierung der Kirchen. U.a. hat er dazu die Bücher „Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutschland“, „Caritas und Diakonie in Deutschland“ und „Violettbuch Kirchenfinanzen: Wie der Staat die Kirchen finanziert“ veröffentlicht.

Aus der Einladung:

Im Sommer 2010 berichteten die Medien, dass die katholischen Bischöfe in Deutschland „Dotationen“ erhalten, also direkt vom Staat bezahlt werden, und die Begründung dafür sich vor zweihundert Jahren abgespielt haben soll. Im Jahr 2009 waren das 442 Millionen Euro, die die Bundesländer aus Steuergeldern als „Personalzuschüsse“ an die Kirchen überwiesen. Dies war weitestgehend unbekannt.

Die Kirchen gehören zur Kultur in Deutschland und die ist Ländersache. Bildung ist ebenso Ländersache und so werden die akademischen Nachwuchskräfte der beiden Kirchen an den Theologischen Fakultäten der Universitäten und an Hochschulen ausgebildet. Für die Kirchen kostenlos, denn der Steuerzahler finanziert die dafür notwendigen 650 Millionen Euro.

Der konfessionell gebundene christliche Religionsunterricht hat Verfassungsrang als ordentliches Schulfach und wird auch entsprechend staatlich finanziert – schließlich ist es ja ein staatlicher Unterricht, auch wenn die Kirchen inhaltlich bestimmen, was im Sinn und Auftrag der Kirche dort unterrichtet wird. Jährlich 1,4 Milliarden Euro lässt sich das der Staat kosten.

Zunehmend wird in der öffentlichen Meinung gefragt: Soll diese Verflechtung von Staat und Kirche bleiben?

 

Wir, von der Regionalgruppe OWL der Giordano Bruno Stiftung, werden uns, statt wie regulär im Reiseladen, diesmal hier beim Vortrag in der Kulturwerkstatt treffen!

 

Mehr Infos zur Veranstaltung:

Weiterführendes:

Siehe auch:

 


(Bildquelle: Linkes Forum Paderborn)

Auf seine neue deutsche Website: http://de.richarddawkins.net/

[youtube]http://youtu.be/5mLOKRwZJ9I[/youtube]

 

Bücher von Richard Dawkins:

      

Bitte auf ein Buch klicken für mehr Infos! Durch einen Kauf bei Amazon unterstützen Sie, ohne dass Mehrkosten für Sie anfallen, die gbsOWL mit einem kleinen Obolus! Mehr Bücher etc. in unserer Mediathek.

Die Story im Ersten: Gott hat hohe Nebenkosten.

Wer wirklich für die Kirche zahlt. Ein Film von Eva Müller

ARD 26.11.12 um 22:45 Uhr

Mehr Infos → hier.