Nächstes Treffen
15. Novemer 2016
Infos hier!

Achtung! Treffen um 20:00 in der Kulturwerkstatt Paderborn zum Vortrag von Dr. Carsten Frerk!
Diskussionsforum
Ganz neu und immer offen für Ihre Fragen an uns:
Unser Diskussionsforum
Buchtipp
Archive
Kategorien
Meta
Wir möchten Sie ganz herzlich zu dieser Veranstaltung einladen, die der HVD Bielefeld in Kooperation mit der Regionalgruppe Ostwestfalen-Lippe der Giordano Bruno Stiftung durchführt. 

Angst vor ungewollter Leidensverlängerung und Würdeverlust am Lebensende?

Die meisten Menschen in Deutschland bestehen darauf, ihr Leben selbst beenden zu dürfen,
wenn nichts mehr geht. Dafür wollen sie z.B. ärztliche Suizidhilfe in Anspruch nehmen können.
Doch im Bundestag werden verschiedene Gesetzentwürfe zum Thema Suizidhilfe diskutiert. Es
droht eine weitgehende Einschränkung der bislang straffreien Praxis der Hilfe zur Selbsttötung.


Wir fragen:

  • ● Welchen Stellenwert hat eine selbstbestimmte Gestaltung des Lebensendes in
    unserer Gesellschaft?
  • ● Wie kann Menschen – auch zur Vorbeugung eines Suizids – in existenziellen
    Notsituationen wirksam geholfen werden?
  • ● Wie könnte eine verantwortbare, kontrollierte Suizidhilfe gestaltet werden?
    Wie beurteilen wir die im Bundestag vorliegenden Gesetzentwürfe?

Referenten:

  • Eva Maria Rellecke, Dipl. Psychologin und ehemals Ethikberaterin am Bergmannsheil-Klinikum in Bochum. Sie wird das Thema Patientenverfügung und die Bedeutung des Patientenwillens aufgreifen.
  • Erwin Kress, Präsident des Humanistischen Verbands NRW. Er wird die aktuelle Debatte zum Thema „Palliativmedizin und assistierter Suizid“ darlegen, sowie die humanistische Position dazu.
Wann? Freitag, 16. Oktober, 19:30 Uhr
Wo? Raum 07, Bürgerwache in 33615 Bielefeld, Rolandstraße 16

Der Eintritt ist frei.

 

Kommentieren

*